Start Chronik Ehemalige Dirigenten

Ehemalige Dirigenten

 

 

Josef Gerl

(1921-2008)

Bundesverdienstmedaille

Vereinsehrennadel

 

Josef Gerl wurde am 25.12.1921 in Neukirchen b.Hl.Blut geboren. Nach Kriegseinsatz im Afrikacorps unter Generalfeldmarschall Rommel besuchte er von 1947-1948 die Kirchenmusikschule in Regensburg. Zuvor lernte er Harmonie und Orgel in Furth im Wald. Im Jahr 1948 übernahm er die Kirchenämter Organist und Mesner sowie den Kirchenchor in der Wallfahrtskirche „Mariä Geburt“ in Neukirchen b.Hl Blut. Auch arbeitete er bereits an einem Viergesang. Im Jahre 1955 war es soweit. Josef Gerl hatte mit vier Männer die Idealbesetzung gefunden. Die “Neukirchner Sänger“ traten ins Rampenlicht. Bis 1998 erfreute der Viergesang sein Publikum mit ihrem beeindruckenden Waldlerliedern. Josef Gerl stellte seine Schaffenskraft voll in den Dienst der Musik. Er verstarb am 25. Juni 2008.

 

Hohenbogen-Chor

Josef Gerl war Gündungsmitglied. Zu Beginn der fünfziger Jahre baute er einen Männerchor in Neukirchen b.Hl.Blut auf. Es wurde besonders das Volkslied gepflegt. Mit der Umbenennung im Jahre 1973 in “Hohenbogen-Chor“ wurden die Akzente auf das heimatliche Liedgut des Hohenbogenwinkels, des Bayerischen Waldes und des Böhmerwaldes gelegt. Fast 50 Jahre leitete er diesen Chor ehrenamtlich und führte ihn durch sein großes musikalisches Verständnis zu höchsten Anerkennungen. Josef Gerl war stets bemüht den Gesangsvorträgen eine besondere Note zu geben, ohne dadurch den Liedern ihre Ursprünglichkeit zu nehmen. Unter der Leitung von Josef Gerl trat der Hohenbogen-Chor bei vielen weltlichen und kirchlichen Feiern und Festakten auf. Im Jahre 2000 übergab er den Taktstock an seinen Neffen Thomas Schmatz. Auch danach blieb er dem Chor als Sänger im 1. Bass bis zu seinem Tod im Jahre 2008 treu.