Start Pressespiegel 2019-05-19 HBC in Waldsassen

2019-05-19 HBC in Waldsassen

Hoherbogenchor in Waldsassen am 19.Mai 2019

Neukirchen b. Hl. Blut. Freude am Gesang verbindet und bereicherte in Form des stimmgewaltigen Hohenbogenchores auch den Gottesdienst in der Stiftsbasilika von Waldsassen, den die Sänger aus dem Wallfahrtsort im Hohenbogenwinkel mitgestalteten. Zahlreiche Neukirchner und Vorderbuchberger nahmen das bevorstehende 25-jährige Priesterjubiläum von Stadtpfarrer Thomas Vogl zum Anlass, dem gebürtigen Vorderbuchberger einen Besuch abzustatten und ihn zu überraschen. So machten sie sich am Sonntagmorgen mit zwei Bussen auf den Weg nach Waldsassen. HBC-Vorsitzender Alois Dengscherz und Reiseleiter Sepp Kerscher begrüßten die Sängerschar sowie alle weiteren Mitfahrer. Diese erkundeten vor Beginn der Heiligen Messe in der Pfarrkirche unter dem Patrozinium Mariä Himmelfahrt und St. Johannes Evangelist den angrenzenden Klostergarten mit seinen vielfältigen Themengärten. Pfarrer Thomas Vogl freute sich über den zahlreichen Besuch aus seiner Heimatgemeinde und hieß im Besonderen den Hohenbogenchor willkommen.

alt

 

Dass jeder Sonntag ein Fest ist, vertiefte das zu Beginn der Messfeier gemeinsam gesungene Lied „Wir feiern heut ein Fest und kommen hier zusammen“. Feste geben Anlass zur Freude über Geschenke, aber auch über die Liebe Jesu zu uns Menschen. „Seine Liebe ist der Maßstab dafür, sie trägt unser Leben, sie wird niemals alt und macht das Leben reich“ unterstrich der Priester. Klangvoll präsentierten sich die Sänger des Hohenbogenchores, die mit heimatlichem Liedgut den Gottesdienst gesanglich umrahmten und damit einen Glanzpunkt setzten. Im Anschluss an die Messe glückte Thomas Schmatz eine große Überraschung für seinen Schulkameraden Pfarrer Thomas Vogl, als er ihm ein besonderes Präsent im Namen der Sängerschar überreichte. Dabei handelte es sich um das Gedicht der Heimatdichterin Mathilde Baumann, welches Thomas Schmatz vertont - also Melodie und Satz exklusiv für den Hohenbogenchor geschrieben – hat. Dieses wurde dem Priester in Form eines gerahmten Bildes mit Noten und Text zum Neukirchner Wallfahrtslied „Mutter Gottes im Wald“ überreicht, das auf der Rückseite ein Gruppenfoto und die Signaturen aller Sänger des Hohenbogenchores zieren.

alt

 

Als Höhepunkt gaben die singfreudigen Männer dieses musikalische Werk zum Besten, das Pfarrer Thomas Vogl gerührt vernahm und sich mit einem herzlichen Vergelt’s Gott bedankte. Zudem schenkte Vizebürgermeister Hans Kerscher dem „Jubilar“ im Namen der Marktgemeinde Neukirchen b. Hl. Blut ein fachkundiges Buch von Ludwig Baumann, das ihn an seine Heimatgemeinde erinnern soll. Auch der Heimatverein Neukirchen b. Hl. Blut und Umgebung in München mit Vorsitzendem Karl Brandl fand sich in Waldsassen ein, um mit dem gebürtigen Vorderbuchberger zu feiern. Thomas Vogl freute sich sehr über diese Ehre und will sein 25-jähriges Priesterjubiläum am 21. Juli beim Pfarrfest in Neukirchen b. Hl. Blut mit den Gläubigen der Pfarrei „Mariä Geburt“ feiern. Seine Priesterweihe fand am 2. Juli 1994 statt, während die Neukirchner sich noch gut an seine Primiz am 17. Juli desselben Jahres erinnern konnten. Bei einem gemeinsamen Mittagessen bot sich reichlich Gesprächsstoff mit dem sympathischen Pfarrer. Nächstes Ziel der Ausflugsfahrt war die Dreifaltigkeitskirche Kappl, eine der eigenartigsten Kirchenschöpfungen Deutschlands, welche die göttliche Dreifaltigkeit als Architektursymbol dargestellt, in deren Bauteilen die Zahl drei dominiert. Beim Betreten des barocken Rundbaus erfüllte harmonischer Gesang das Wahrzeichen des Stiftlandes.

alt

 

Hier bewahrheitete sich die Tatsache, dass Musik verbindet: drei Chöre – ein Lied. Spontan forderte Chorleiter Thomas Schmatz den Hohenbogenchor sowie die Mitglieder des Neukirchner Kirchenchores auf, zusammen mit dem zufällig anwesenden Kirchenchor St. Josef aus Unterköblitz ein Lied anzustimmen.

alt

 

Beifall brandete auf, ehe alle Zuhörer gemeinsam mit den drei Chören die Gottesmutter im Marienlied „Meerstern ich dich grüße“ verehrten. Im Biergarten nebenan stärkten sich die Neukirchner Gäste bei strahlendem Sonnenschein für die bevorstehende Heimreise.

Fotos und Text von Helga Brandl